PRESSESPIEGEL

 
Baunetz
Montag, 22. März 2004
 

 

Besucherpaket

Führungen durch Gartenstadt und Festspielhaus Hellerau

Vom ersten Aprilsonntag, den 4. 4. 2004, an, können sich Interessierte durch Helleraus Gartenstadt und Festspielhaus bei Dresden führen lassen. Die Besucherinformation "MARKT2 hellerau" und die Festspielhaus GmbH bieten jeden Sonntag zwischen April und September Führungen durch die geschichtsträchtigen Orte an. Jeweils von 11 bis 13 Uhr werden Besucher durch die Deutschen Werkstätten Hellerau, Kleinhausviertel und Landhausviertel bis zum Festspielhaus geführt.

Das Festspielhaus Hellerau von Heinrich Tessenow gilt als Inkunable und Wegweiser der Architekturmoderne. Die hier 1911 gegründete "Bildungsanstalt Jaques-Dalcroze" für rhythmische Gymnastik gehörte zur Avantgarde für modernen Tanz, die Aufführungen der Schule wurden von Künstlern und Architekten aus ganz Europa - unter ihnen Le Corbusier, Kafka, Kokoschka, Nolde, Poelzig und Rachmaninow - besucht. Hier lehrten bzw. tanzten unter anderm Mary Wigman und Gret Palucca.

Neben Erläuterungen zur Architektur wird in den Führungen auch Bezug auf die Geschichte der Künstlerkolonie genommen. Treffpunkt ist jeweils an der Besucherinformation Markt 2. Ein Kombiticket (Gartenstadt und Festspielhaus) kostet 9 Euro, ermäßigt 6 Euro, das Familienticket 18 Euro.

Anmeldungen bei:
MARKT2 hellerau
Clemens Galonska
Markt 2
01109 Dresden
Tel.: 0351 / 888 18 01
Fax: 0351 / 888 18 39
eMail: architektur@dresden-hellerau.de
oder
Festspielhaus Hellerau GmbH
Karl-Liebknecht-Straße 56
01109 Dresden
Tel.: 0351 / 88 33 700
Fax: 0351 / 88 33 703
eMail: karten@festspielhaus-hellerau.com

 

 

 

 

   
Clemens Galonska · Architekt · Am Grünen Zipfel 84 · D-01109 Dresden Hellerau
fon +49 (0)351 888 18 01
architektur@dresden-hellerau.de · www. dresden-hellerau.de
M2 | Hellerau | Kultur | Presse | Links | KontaktAnfahrt | Impressum

 

 © 2003-2007 Clemens Galonska webdesign by screen-b.de